Presse
Suchen

LVZ vom 11.12. 2000

Insel verläßt sich ganz auf Text und Darsteller. So bleibt genügend Freiraum für all die kleinen Überraschungen und Köstlichkeiten, die der Inszenierung Charakter geben.

Johannes Mager gibt dem „servilen Seichellecker“ jene feine Komik, die Volker Insel so genau dosieren kann, dass sie auf dem Kanal der Beiläufigkeit ins Schwarze trifft, um wenig später ins Tragische zu kippen. T Serge ( Andreas Guglielmetti) und Marc ( Stefan Ebeling) bekommt der Kampf um das Recht auf auseinanderdriftende Ansprüche und Pläne kongeniale Protagonisten.

Die Zauberflöte von hintenLes Luna Four200 Jahre tot    oder Don Carlos auf dem ArbeitsamtUnd es begab sich aber...Das tapfere SchneiderleinGeißler und ClownsDon Gil von den grünen HosenL’illusion comiqueEin Monat auf dem LandeWAGNER-WERNER-WAHNSINN