Presse
Suchen

Seit 1989 im Dienste des Lachens und Staunens

HERZLICH WILLKOMMEN

Die Inselbühne ist eine der ältesten, freien Theaterproduzenten Leipzigs. Sie entstand bereits 1989 als studentische Initiative von Angehörigen der Leipziger Theaterhochschule „Hans Otto“. Im Jahr 1992 formierte sich die INSELbühne als Verein. Sie gehört zu den Initiatoren des als Gemeinschaftsspielstätte Leipziger Off-Theater begründeten LOFFT und war über viele Jahre eng mit dem Theaterhaus am Lindenauer Markt verbunden.

Zu den Markenzeichen der INSELbühne wurde die Produktion von Komödien und Parodien. Intelligente Unterhaltung zu bieten, ist das anspruchsvolle Ziel der Bühne. Die INSELbühne ist seit über zwanzig Jahren Produzent professioneller Theaterinszenierungen ohne eigene Spielstätte und ohne festes Ensemble, jedoch mit einem Kreis von Schauspielern aus Leipzig und Berlin, die sich regelmäßig zu neuen Produktionen zusammenfinden.

Zu den Leipziger Produktionspartnern gehörten und gehören neben dem LOFFT vor allem die Moritzbastei Leipzig, das Kulturzentrum naTo, die Stelzenfestspiele bei Reuth, das Kabarett Academixer und das Leipziger Krystallpalastvarieté.

Die INSELbühne unterstützt die Initiative Leipzig plus Kultur und deren Forderung 5% des Leipziger Kulturetats für die Freie Kulturszene einzusetzen.

Mit der Leipziger Moritzbastei verbindet die INSELbühne eine lange Tradition gemeinsam produzierter Sommertheater. Gastspiele führten die INSELbühne in verschiedenste Städte Deutschlands, sowie nach Österreich und nach Schweden. Die Inszenierung der Komödie „Der Gott des Gemetzels“ von Yasmina Reza wurde 2008 mit dem Leipziger Bewegungskunstpreis ausgezeichnet.

Der Leipziger Regisseur, Autor und Fernsehjournalist Volker Insel, einer der Begründer der INSELbühne, ist bis heute der Vorsitzende des Vereins und künstlerischer Leiter fast aller Produktionen des Theaters.

Die fliegenden HolländerKUNSTDie Zauberflöte von hintenDie FreundinIndienUnd es begab sich aber...Ein Monat auf dem LandeGretchen 89 ff.Schöne TöneL’illusion comique